TiRos Blog
Mobile City Walk in Saarbrücken
Am 12. Juni 2010
Twitter... ich bin jetzt seit etwa einem Jahr dabei. Angefangen hab ich als Wahlkampfzwitscherer für die SPD Göttelborn und habe hauptsächlich über Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlkampf getwittert. Da ich im Wahlkampf für die SPD sehr aktiv war, gab's entsprechend auch einiges zu berichten.

Erst nach und nach habe ich angefangen, auch "private" Dinge zu twittern, mich auf Diskussionen und Gespräche mit anderen Zwitschernden, insbesondere aus dem Saarland, eingelassen. Einladungen zum TwiSta Saar, dem Twitterstammtisch der Saar-Zwitscherer, bin ich bisher, v.a. aus dem Grunde meiner Führerscheinlosigkeit noch nicht nachgekommen. Das wird sich nun voraussichtlich aber bald ändern.

Heute jedenfalls habe ich zum ersten Mal an einem mit Twitter in Bezug stehendem "Event" teilgenommen, dem Mobile City Walk in Saarbrücken. Dort habe ich dann die Twitterer ChiliConCharme, beatnig und mwanke endlich auch in "echt" getroffen, und die Twitterer Chrysadelic, JayRachel und tomi0001, allesamt sehr nette und interessante Menschen, kennengelernt.



Am Saarbrücker Schloss startete der Saarbrücker Mobile City Walk, von dort ging's an der Schlosskirche entlang zum Flohmarkt, der auf dem Parkplatz stattfand. Dort schloss sich uns dann ein kleiner Plastik-Dinosaurier an, der uns noch viel Freude bereiten sollte. ChiliConCharme alias Bianca habe ich dann noch kurz die Legende vom geizigen Bäcker erzählt, die sie zu meinem Erstaunen noch nie gehört hatte. Als begeisterter Leser der Sagen, Märchen und Legenden aus dem Saarland bin ich mit der hiesigen Mythologie bereits seit Kindertagen sehr vertraut - ich würde das Buch, oder ein ähnliches, auch jedem Saarländer als wirklich lohnende Lektüre empfehlen.



Weiter ging's über die "alte Brücke" zum Fahrrad- und Kunstflohmarkt auf dem Tblisser Platz, danach am Staatstheater und dessen Tiefgarage entlang zur Basilika St. Johann. Weiter zum "Park" der Johanneskirche, durch's Nauwieser Viertel und zum Mügelsberg, wo ein Spielplatz das Kind in uns weckte und wo der mitgebrachte Dinosaurier zur fotogenen Hochform auflief. Sollte Heidi Klum keine Models mehr finden, der Dino kann locker mithalten. Irgendwann kamen wir dann auch auf die Idee, dass wir den Dino ja an die Gewinnerstadt schicken könnten, damit diese im nächsten Jahr mit dem Dino Bilder machen kann. Weiter ging's zur Brauerstraße, von dort dann allmählich Richtung Fußgängerzone Bahnhofstraße und ab zum "Maja", wo der Abschluss stattfand. Leider konnte ich dort nicht mehr allzu lange bleiben, da ich mich noch mit meinem Vater verabredet hatte.

Alles in allem war der Mobile City Walk eine sehr interessante Erfahrung. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt und eine Stadt, die ich eigentlich schon sehr gut kenne, nochmal mit ganz anderen Augen gesehen. Es ist halt schon eine interessante Erfahrung, mit einer Gruppe Handy-begeisterter wie Touristen durch die "eigene" Stadt zu ziehen. Sollte man eigentlich öfter mal machen, bringt manche neue Sichtweise.

Die Überraschung des Tages ist übrigens, wie gut die Bilder trotz meines extrem spiegelnden Handy-Displays geworden sind, da manche so gut wie blind und auf gut Glück geschossen wurden. Nur ein einziges war verwackelt. Gute Quote bei insgesamt 31 Bildern.

Ich hoffe und wünsche mir, dass der Mobile City Walk im nächsten Jahr in Saarbrücken wiederholt wird und bin dann auch gerne ein weiteres Mal dabei.

Meine Bilder vom Mobile City Walk gibt es hier, die Bilder der gesamten TeilnehmerInnen hier.

EDIT:

Ich ergänze hier mal noch die Links zu den jeweiligen Blog-Berichten der anderen MCW-Teilnehmer:

http://chryso.de/ChrysoZweiNull/?p=215
http://blog.mawan.homedns.org/2010/06/15/unterwegs-auf-fototour-in-saarbrucken-mobile-city-walk-2010/
http://www.chiliconcharme.de/2010/06/13/das-war´s-der-mobile-city-walk-im-saarland/

Kommentieren